Xbox 360 » Vorschau » A » Assassins Creed III - First Look

Assassins Creed III - First Look

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Assassins Creed III - First Look
Assassin´s Creed III Boxart Name: Assassins Creed III - First Look
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Erhältlich seit: 31. Oktober 2012
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1-?
Features:
?
Ubisoft hat uns in Düsseldorf die Gelegenheit gegeben, einen ersten Blick auf das kommende Assassin's Creed III zu werfen, welches im November diesen Jahres für Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen soll und auch für die Wii U angekündigt ist. Das gesetzte Ziel: Ein großer qualitativer Sprung in allen Bereichen. Die Entwicklung des Spiels erfolgt mit dem bislang größten Team eines Assassin's Creed-Spiels überhaupt und begann mit frühen Konzeptarbeiten vor zwei Jahren im Jahr 2010. Das Entwickler-Team setzt sich primär aus erfahrenen Entwicklern, die zuvor bereits an Assassin's Creed 1 und 2 sowie an der Prince of Persia-Reihe gearbeitet haben, zusammen. Nachdem Brotherhood und Revelations also von einem anderen Team innerhalb von Ubisoft Montreal entwickelt wurden, hat nun das Team hinter den Ursprüngen der Reihe das Heft wieder in die Hand genommen. Neben einer Erhöhung der Ressourcen auf die doppelte Entwicklerzahl verglichen mit Assassin's Creed 2 wurden uns aber noch weitere Details zur Entwicklungsarbeit und dem Spiel selbst verraten.
 
Rothäutiger Killer
Seit der Ankündigung des Spiels ist bereits bekannt, dass man in Assassin's Creed III - neben Desmond - in die Rolle eines Halb-Indianers namens Connor schlüpft, der zur Zeit der amerikanischen Revolution seinem blutigen Job nachgeht. Der anwesende Script-Schreiber für den dritten Assassin's Creed-Teil betonte, dass die Wahl des Schauplatzes sich sowohl storytechnisch, als auch von Seiten des Gameplays absolut aufgedrängt hat, da bei diesem Schauplatz dynamische Umgebungen besonders gut umgesetzt werden können. Erzählt wird nicht nur die Geschichte Connors und die der Schlachten um die Souveränität der britischen Kolonien, sondern auch die vom Kampf der Assassinen gegen die Templer, genau wie in den vorhergehenden Assassin's Creed-Spielen.
http://xbox360.gaming-universe.de/screens/preview_assassins_creed_3-bild1.jpg
Connor sei auf jeden Fall ein Mann, der stets für die Gerechtigkeit kämpfe und Ziel des Spiels sei es, dem Spieler seine Verhaltensweisen zu erklären und klar zu machen, wieso er so handelt, wie er es tut. Im Mittelpunkt des Spiels stehen hierbei aus Sicht der Entwickler einige zentrale Konflikte der Menschheit, sei es der Kampf zwischen Freiheit und Tod, zwischen Macht und Unterdrückung, oder aber zwischen Kontrolle und Freiheit. Übrigens: Auf Nachfrage welche Rolle Desmond diesmal einnehmen würde, wollte man zwar keine genauen Aussagen tätigen, verriet jedoch, dass man mehr als zuvor in die Haut des Ex-Barkeepers schlüpfen würde.
 
Eine Lektion in amerikanischer Geschichte
Auch wenn Assassin's Creed III natürlich wieder reine Fiktion ist, haben die Entwickler sich stark von der amerikanischen Historie inspirieren lassen. Am auffälligsten ist das sicherlich dann, wenn berühmte Köpfe der amerikanischen Geschichte höchstpersönlich in das Spiel eingebunden wurden, darunter George Washington,  Benjamin Franklin, Gilbert du Motier de Lafayette und Charles Lee. Mit Hilfe der zahlreichen glaubwürdigen Quellen der Zeit gibt man an es geschafft zu haben, den Protagonisten der damaligen Zeit ein glaubwürdiges Verhalten verliehen zu haben - völlig aus der Luft gegriffene Eigenschaften wie sie einst DaVinci im zweiten Teil der Reihe besaß, erwarten den Spieler also nicht.
 Autor:
Sebastian Küpper, Robert Stotzem
Vorschau
Zur Assassin´s Creed III Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
9.0