Xbox 360 » Tests » D » Dragon Age: Origins - Awakening

Dragon Age: Origins - Awakening

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Dragon Age: Origins - Awakening
Dragon Age: Origins - Awakening Boxart Name: Dragon Age: Origins - Awakening (PAL)
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 19. März 2010
Genre: Rollenspiel - Action-RPG
Spieler: 1
Features:
Importfunktion für Hauptcharakter
Mit Dragon Age: Origins hat BioWare einmal mehr im letzten Jahr eines der besten Rollenspiele dieser Generation abgeliefert. Vor allem die riesige Spielwelt und die moralisch und tiefgreifenden Entscheidung, die ihr treffen konntet, ließen das Spiel aus der Masse hervorragen. Seit Release hat BioWare das Spiel zudem mit einigen kostenpflichtigen Downloads versehen, die euch meist mit einem großen neuen Auftrag nochmals in die Spielwelt hineingezogen haben. Mit Dragon Age: Origins – Awakening ist nun aber das erste richtige Add-On erschienen, das ihr auf Xbox 360 im Handel und als Download und auf PlayStation 3 lediglich als Download beziehen könnt.
 
Ruhm und Ehre
Die Geschichte von Dragon Age: Origins – Awakening setzt gut sechs Monate nach dem Ende des Hauptspiels an. Der Erzdämon ist besiegt und die Menschen feiern das Ende der Verderbnis. Doch merkwürdigerweise treibt sich die Dunkle Brut noch immer auf der Oberfläche herum, obwohl diese sich eigentlich ohne Anführer hätte zurückziehen müssen. Eine Aufgabe für den neuen Kommandanten der Grauen Wächter, wie es scheint. Dieser wird dabei entweder von einem neuen Charakter übernommen, den ihr mittels Editor erstellt, oder ihr importiert einfach eure Spielfigur aus dem Hauptspiel. Letzteres hat positiv zur Folge, dass ihr alle eure bereits erlernten Kräfte einsetzen könnt und ihr werdet von den Bewohnern der Spielwelt gepriesen, denn schließlich seid ihr der Retter des Landes. Nachteilig fällt in diesem Fall jedoch der etwas einfachere Schwierigkeitsgrad auf.



Mein eigenes Reich
Spielten bislang alle Abenteuer in der Welt Ferleden, seid ihr in Awakening lediglich auf das Arltum Amaranthine beschränkt, ein komplett neues Gebiet. Dieses fällt zwar kleiner aus als Ferelden, bietet aber dennoch genug Freiraum, um eine eigene, spannende Geschichte zu erzählen. Als neuer Kommandant der Grauen Wächter ist es nämlich zum einen eure Aufgabe, diesen Clan wiederaufzubauen und gleichzeitig herrscht ihr in eurem eigenen Schloss über das gesamte Land, zu dem u.a. eine neue Stadt und zahlreiche Nebenschauplätze zählen.

Doch euer neues Reich ist heruntergekommen und ständigen Angriffen der Dunklen Brut ausgesetzt. Eure Hauptaufgabe in Awakening besteht nun darin, herauszufinden, wo die Dunkle Brut herkommt und wer sie leitet. Um dies zu bewerkstelligen, müsst ihr drei große Aufträge erledigen, die euch in neue Gebiete in eurem Reich führen. Diese Aufträge können wie schon im Hauptspiel in beliebiger Reihenfolge angegangen werden und erinnern sehr offensichtlich an die Struktur bisheriger Aufträge. Allerdings fallen diese kürzer aus, als noch im Hauptspiel. Es reicht in Awakening vollkommen, wenn ihr ein Gebiet besucht und dort alle Aufgaben erledigt, zwischendurch noch Konflikte in einer anderen Stadt lösen müsst ihr nicht.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.2