Xbox 360 » Tests » D » Dragon Age II

Dragon Age II

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Dragon Age II
Dragon Age II Boxart Name: Dragon Age II (PAL)
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 10. März 2011
Genre: Rollenspiel - Action-RPG
Spieler: 1
Features:
Importfunktion aus dem Vorgänger
Mit Dragon Age: Origins wagte BioWare vor etwas mehr als einem Jahr den Schritt zurück zu ihren Wurzeln: Dem klassischen Mittelalter-Rollenspiel basierend auf modifizierten Dungeons & Dragons-Regeln. Heraus kam ein episches Rollenspiel für erwachsene Spieler, das auf den Konsolen aber mit Abstrichen gegenüber der PC-Version auskommen musste. Dragon Age 2 erscheint nun gerade einmal 1/1/2 Jahre später. An Origins hingegen hat BioWares kanadische Niederlassung seiner Zeit rund sechs Jahre gewerkelt. Stellt sich nun also die Frage, ob der zweite Teil die Geschichte gekonnt fortführt oder ob uns doch nur ein Schnellschuss erwartet.
Auf der Flucht
Ähnlich wie beim Sprung von Mass Effect zu Mass Effect 2 hat BioWare Dragon Age 2 an vielen Stellen abgespeckt. Das mag sich wie ein Schock für eingefleischte Fans anhören, ist aber im Grunde eine logische Entscheidung gewesen, um das Spiel etwas konsolenfreundlicher zu machen. Dies fängt schon beim Beginn des Spiels an. Gab es in Origins noch sechs verschiedene Anfangssequenzen, je nach gewählter Rasse und Klasse, versiert sich Dragon Age 2 auf eine Ursprungsgeschichte. Ein junger Krieger mit Nachnamen Hawke flüchtet mit seiner Familie vor der Dunklen Brut, die seine Heimatstadt Lothering bereits dem Erdboden gleich gemacht hat.
Die Geschichte von Dragon Age 2 wird euch anhand der Erzählung eines Zwergs offenbart, der wiederum von einer Templerin in die Mangel genommen wird. Dieser Zwerg ist Varric, einer eurer Gefährten im Spiel, der also bestens über eure Taten Bescheid weiß. Dass Varric hin und wieder aber auch zu Übertreibung neigt, wird schnell deutlich, wenn er zunächst einmal von einem heldenhaften Hawke mit geballter Power spricht und von seiner vollbusigen Schwester, die mit Magie nur um sich schmeißt. Dieser Trick fällt der Templerin jedoch auf und so beginnt die Geschichte kurze Zeit nochmals von vorne inklusive zurückgeschraubter Werte und einem kleineren Brustumfang.

Ihr habt nun endlich die Möglichkeit euren Charakter individuell zu gestalten. Erneut könnt ihr dabei zwischen Frau oder Mann wählen, sowie zwischen den drei Klassen Krieger, Schurke oder Magier. Die Rasse dürft ihr jedoch nicht auswählen, so dass Hawke stets als Mensch durch Dragon Age 2 stampft. Hier könnt ihr zudem (sofern vorhanden) euren Spielstand aus Dragon Age: Origins oder Awakening laden und so einige Ausgangssituationen im zweiten Teil beeinflussen. Im Gegensatz zu Mass Effect sind diese Auswirkungen allerdings recht spärlich und kommen selten über simple Niederschriften hinweg.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.8