Xbox 360 » Tests » D » DJ Hero

DJ Hero

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: DJ Hero
DJ Hero Boxart Name: DJ Hero (PAL)
Entwickler: FreeStyle Games
Publisher: Activision
Erhältlich seit: 30. Oktober 2009
Genre: Musik & Rythmus
Spieler: 1-2
Features:
unterstützt Turntable- & Gitarren-Controller
Mit der Guitar Hero-Serie fährt Activision seit Jahren große Gewinne ein und nahezu jeder Ableger erfreut sich einer hohen Qualität an Songs aus allen verschiedenen Musikrichtungen, wenngleich natürlich Rock- und Pop-Songs im Vordergrund stehen. Mit DJ Hero möchte man nun einen ähnlichen Weg einschlagen, nur dass ihr euch als DJ und nicht als Gitarrist, Schlagzeuger oder Sänger versucht. Kann aber das von Freestyle Games entwickelte DJ Hero an das große Vorbild heranreichen? Wir sagen ja und im Folgenden lest ihr warum.

Mix it
Ein Anfang zu einem Test zu DJ Hero fällt gar nicht so leicht, denn schließlich handelt es sich um ein größtenteils neues Konzept, das erst einmal ein wenig Erklärung bedarf und zudem noch mit einer neuen Hardware ausgeliefert wird. Gerade deshalb kommen wir aber zunächst zum Grundlegenden eines Musikspiels, was DJ Hero ja immer noch ist, der Songauswahl.

Auf der Verpackung protzt Activision mit satten 103 Liedern, allesamt Originalversionen bekannter oder manchmal auch weniger bekannter Songs und Interpreten. Im Gegensatz zu Guitar Hero muss ein DJ-Spiel aber vor allem zum Tanzen geeignet sein und deshalb findet ihr auf der Songliste vor allem Pop-, Elektro- und Hip Hop-Tracks, hin und wieder aber auch Vertreter aus den Bereichen Rock und R’n’B. Da findet ihr dann schon einmal Lieder von Queen mit „Another One Bites the Dust“, den Black Eyed Peas mit „Boom Boom Pow“, die Gorillaz mit „Feel Good Inc.“, Eminem mit „My Name is“, Rihanna mit „Disturbia“ oder Jay-Z mit „IZZO (H.O.V.A.)“. Ihr seht also, dass sich unter den Songs sogar einige noch brandneue Lieder wiederfinden lassen. Hinzu kommt, dass einige reale DJs dazu bereit waren, extra für das Spiel ihr Können zum Besten zu geben. Einige davon dürft ihr sogar als Spielcharakter auswählen, wie etwa Grandmaster Flash, DJ Shadow oder Daft Punk.


 
Aber in DJ Hero geht es nicht darum, die einzelnen Lieder zu spielen, sondern diese zu mixen. Aus diesem Grund haben die Entwickler alle vorhanden Songs zusammengemixt, wobei insgesamt 93 Mixes herausgekommen sind. Somit spielt ihr also stets zwei Lieder gleichzeitig, von denen ihr nicht einmal gedacht hättet, dass diese miteinander kompatibel sind. Aber gerade das macht den Spaß an DJ Hero aus und nahezu jeder einzelne Mix ist wirklich fantastisch gut gelungen, wenngleich Musik natürlich stets Geschmackssache ist.
 
Plastikhardware mit Qualität
Bevor wir auf das Gameplay des Spiels eingehen, müssen ein paar Worte zum mitgelieferten Turntable-Controller verloren werden, ohne den DJ Hero nicht spielbar ist. Der Controller besteht aus zwei Einheiten, dem Turntable, auf dem sich die Drehscheibe und drei Aktionsknöpfe befinden und dem Mixer, auf dem sich die restlichen Köpfe, bzw. Regler befinden. Vorbildlich: Ihr könnt den Mixer sowohl rechts, als auch links an den Turntable anschließen, je nachdem ob ihr Links- oder Rechtshänder seid. Überhaupt hinterlässt der Controller einen hochwertigen Eindruck und wirkt in der Standard-Version alles andere als billig. Einzig der Effektregler vermittelt vielleicht einen etwas gebrechlichen Eindruck, in der Praxis hat sich dies dieser aber bewahrheitet.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.0