Xbox 360 » Tests » D » DJ Hero 2

DJ Hero 2

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: DJ Hero 2
DJ Hero 2 Boxart Name: DJ Hero 2 (PAL)
Entwickler: FreeStyle Games
Publisher: Activision
Erhältlich seit: 22. Oktober 2010
Genre: Musik & Rythmus
Spieler: 1-4
Features:
unterstützt Turntable und Mikrofone
Der Musikspielemarkt ist also in den vergangenen zwei Jahren um satte 75% Umsatz eingebrochen. Kein gutes Zeichen für das Genre. Auch wenn dieser Wegbruch vor allem die großen Titel wie Guitar Hero oder Rock Band betrifft, leiden auch andere Produktionen unter dem sinkenden Interesse. So konnte das ambitionierte DJ Hero im letzten Jahr zwar gute Kritiken einfahren, erwies sich aber als Ladenhüter. Dies lag unter anderem daran, dass zum einen der Musikgeschmack trotz toller Mixes nicht jeden anspricht, aber zum anderen auch am hohen Einstiegspreis des Spiels samt zwingend benötigter Hardware. Dennoch wagen Activision Blizzard und FreeStyle Games in diesem Jahr einen zweiten Anlauf und liefern mit DJ Hero 2 eine durchdachte Fortsetzung ab.

Von vorne bitte!
Das Grundprinzip von DJ Hero wurde selbstredend beibehalten. Entweder mit dem aus Teil 1 bekannten oder dem auch im zweiten Teil als Bundle erhältlichen Turntable-Controller versucht ihr euer Bestes als Nachwuchs-DJ. Ähnlich wie bei Guitar Hero müsst ihr verschiedene Aktionen ausführen, wenn entsprechende Symbole über den Trefferbereich gleiten. Jedoch müsst ihr nicht nur einfach Knöpfchen drücken, sondern stattdessen auch scratchen, crossfaden oder den Drehregler betätigen. Das klingt für Aussenstehende schon einmal nach viel auf einmal, aber das gute, ausführliche Tutorial bringt euch das Spielprinzip schnell nahe und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade wirken sich ebenso wie bei Guitar Hero deutlich aus, so dass die Steuerung nicht als Überwindungshürde herhalten kann.
Ebenfalls beim Alten geblieben ist die Zusammenstellung der Mixes, die aber natürlich aus komplett neuen Songs bestehen. In DJ Hero 2 werden in 90% aller Fälle zwei Songs miteinander gemixt und mit entsprechenden Party-Beats versehen. So entstehen Kombinationen mit Lady Gaga, Kayne West, Eminem oder Dr. Dre, die nicht selten von bekannten DJs wie etwa David Guetta oder DeadmauS begleitet werden, wobei letzterer sogar als spielbarer Charakter auftrifft. Abermals kann sich die Songliste mehr als sehen lassen und verdient einen Preis für Aktualität, denn hier ist fast alles vertreten, was Rang und Namen in den Musikcharts hat.

Sinnvoll erweitert
Erfreulicherweise bleibt DJ Hero 2 nicht auf den Lorbeeren des Vorgängers sitzen, sondern die Entwickler haben sich auch vielen Kritikpunkten angenommen und diese ausgebessert. Als erstes fällt einem das beim Menü auf, welches nun deutlich aufgeräumter und übersichtlicher daher kommt. Wurden beim Erstling noch sämtliche Spielmodi und Tracklists auf einen rotierenden Kreis gepackt, steht nun ein klassisches, aber dennoch stylisches Menü im Vordergrund. Durchaus eine wichtige Neuerungen, vor allem um erneute Einstiegshürden zu überwinden.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-