Xbox 360 » Tests » D » Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia

Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia
Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia Boxart Name: Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia (PAL)
Entwickler: Traveller's Tales
Publisher: Disney Interactive
Erhältlich seit: 17. Juli 2008
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1-2
Features:
HDTV 720p/1080i/1080p, DD 5.1
Mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 700 Millionen US-Dollar belegt ‚Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia‘ aktuell Platz 27 der erfolgreichsten Filme, laut imdb.com. Damit hat die Umsetzung des gleichnamigen Romans so manche Blockbuster hinter sich gelassen, etwa den ersten ‚Fluch der Karibik‘, diverse Star Wars-Filme und jeden James Bond-Film. Klar, dass da ein zweiter Teil so sicher wie das Amen in der Kirche ist. Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia basiert auf dem zweiten Band der siebenteiligen Romanserie. Fast schon Tradition ist ein entsprechendes Videospiel, welches vor allem Fans des Films anlocken soll. Publisher Disney Interactive hat diese Aufgabe den erprobten Entwicklern von Traveller’s Tales aufgetragen, die in letzter Zeit vor allem mit LEGO Star Wars und LEGO Indiana Jones punkten konnten. Ihr neues Spiel, Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia erreicht deren Qualitäten allerdings nicht und darf sich den Titel ‚typische‘ Lizenzversoftung anheften. Doch das Spiel ist bei weitem kein Totalausfall, aber eben auch kein wirklich gutes Spiel, wie unser Test zur 360-Version im Folgenden klärt.

Die Rückkehr der Königsfamilie
Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia folgt dem Verlauf der Filmhandlung und versetzt den Spieler in insgesamt sechs große Missionen, die jeweils eine grobe Nettospielzeit von etwas über einer Stunde haben. Die erste Mission spielt einige Jahre vor den bisherigen Ereignissen. Wer sich nicht genau mit der Vorlage auskennt, der wird die ersten Filmminuten wohl etwas verwirrt dastehen, da ihr ohne große Erklärungen in eine Massenschlacht geworfen werdet. Während dieser übernehmt ihr die Kontrolle über vier Tiermenschen, dem Volk von Narnia, die sich erfolglos daran versuchen, den Angriff der Telmaren abzuwehren.
 

 
Zeitsprung: Die vier aus dem ersten Film bekannten Geschwister sind zurück in die reale Welt gekehrt, wo gerade erst einmal ein Jahr vergangen ist. Doch als das Horn der Königin ertönt, werden die vier wieder nach Narnia gerufen und müssen erschreckt feststellen, dass sich so einiges verändert hat. Seit ihrem letzten Abenteuer sind nämlich in Narnia bereits 1300 Jahre vergangen. Die Telmaren haben das Land besetzt und es sind kaum noch Narnier zu sehen. Doch unter der Flagge von Prinz Kaspian hat sich eine Rebellion gebildet, der sich die vier Geschwister anschließen, um Narnia wieder einmal zu befreien.
 
Erzählt wird die Geschichte sowohl durch Sequenzen in Spielgrafik, als auch durch Sequenzen aus dem Film. Zwar verwirren letztere gerade zu Beginn des Spiels, da einfach der Zusammenhang fehlt, aber dies ändert sich glücklicherweise im späteren Spielverlauf.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-