Xbox 360 » Tests » D » Dance Central 2

Dance Central 2

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Dance Central 2
Dance Central 2 Boxart Name: Dance Central 2 (PAL)
Entwickler: Harmonix Music Systems
Publisher: Microsoft Game Studios
Erhältlich seit: 21. Oktober 2011
Genre: Musik & Rythmus
Spieler: 1-2
Features:
Kinect erforderlich, 240 MS Points enthalten
Wenn Harmonix auf die letzten zwölf Monate zurückblickt, dürfte ihnen das vergangene Jahr wie eine Achterbahnfahrt vorgekommen sein. Nach dem Absturz der Gitarrenmusikspiele Guitar Hero und Rock Band sah sich Harmonix seinem ehemaligen Besitzer Viacom ausgeliefert, die das Studio einfach nicht mehr haben wollten. Und eine Suche nach einem neuen Publisher / Eigentümer gestaltete sich denkbar schwierig. Zu der Zeit erschien aber auch die neue Xbox 360-Hardware Kinect und mit ihr u.a. das Tanzspiel Dance Central, welches noch heute zu den Spielen gehört, welche die Bewegungssteuerung am besten umzusetzen wussten. Ende 2011 steht Harmonix nun plötzlich alleine in den schwarzen Zahlen und erfreut sich ob des Erfolges des ersten Teils ihres Tanzspiel-Debüts. Ein Nachfolger muss also her und somit betritt Dance Central 2 die Tanzfläche.
 
Mit Liebe zur Präzision
Am eigentlichen Spielkonzept hat Harmonix wenig gerüttelt und so präsentiert sich Dance Central 2 als ein Tanzspiel, dass weniger den Partygeist anderer Genrevertreter verspürt und stattdessen lieber auf mehr Präzision legt. So verfolgt Kinect eure Bewegungen genau und das Spiel gibt euch anhand rot markierter Körperbereiche Feedback, ob ihr einen Körperteil in der falschen Stellung haltet. Die über 600 Tanzschritte verlangen aber nicht nur ein gutes Feedback. Nur wer die Tanzschritte wirklich korrekt ausführt, erhält Punkte gutgeschrieben. Das kann sogar schon auf dem einfachen Schwierigkeitsgrad eine Tortur sein, zumindest, wenn ihr sonst nicht gerade tanzbegeistert seid.

Glücklicherweise bietet jeder Song eine gegenüber Teil eins verbesserte Tanzschule. In dieser erlernt ihr Schritt für Schritt die einzelnen Tanzbewegungen des Songs. Ein Tänzer macht euch die Bewegungen vor und ihr müsst diese dreimal korrekt wiederholen, bevor es zum nächsten Schritt geht. Wer größere Probleme haben sollte, kann den Song und die Bewegungen verlangsamen oder sogar ein Video aufzeichnen lassen, dass über die korrekten Bewegungen des Vortänzers gelegt wird. Neuerdings könnt ihr durch das Menü sogar per Sprachbefehl navigieren, was erstaunlich gut funktioniert. Wer wirklich perfekt die Tanzschritte wiedergeben will, für den ist die Tanzschule erst einmal Pflicht. Die Tänze sind teilweise einfach zu schnell, als dass man die angezeigten Bewegungen auf Anhieb richtig machen würde.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.6