Xbox 360 Games » Xbox 360 Spieleinfos » Dragon Ball Z: Ultimate Tenkaichi Leserwertungen

Dragon Ball Z: Ultimate Tenkaichi - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 1
Maximale Punktzahl: 7
Minimale Punktzahl: 7
Leserwertungsschnitt: 7
7
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...
Leserwertung von AdiBosna
[16-12-2011 14:00] 
Ich habe mir dieses Spiel gekauft, da ich langjähriger DBZ-Fan bin. Meine Wertung ist da im Gegensatz zur Wertung des Testers anders.

Was einem zuerst auffällt: Die Grafik wurde komplett neu umgekrempelt, das Gameplay ist ganz anders, es gibt Anime-Schnipsel in der Story und der Helden-Modus ist neu. Aber mal nach der Reihe nach..

Grafik : Wie schon erwähnt, hat sich die Grafik um ein Vielfaches verändert bzw. verbessert. Es entstehen bei einem Kamehameha bzw. einer ultimativen Technik riesige Krater (wenn auch geskriptet), was in den alten Teilen schlicht fehlte. Zudem wirken die Umgebungen auch viel näher am Anime, als in den Vorgängern. Die Schattierung der Charaktere wurde etwas verändert und die Farben des farbig-japanischen Mangas angepasst. Die Auren der einzelnen Kämpfer sehen - im Vergleich zu früher - viel brachialer aus. Insgesamt kann man sagen, dass die Grafik besser ist, als es bei den Vorgängern der Fall war. Natürlich spielt auch hier der Geschmack eine Rolle. 7/10

Steuerung: Die Steuerung wurde ebenfalls komplett verändert. Dabei gibt es den "Kontakt-Modus" und den "Fernkampf-Modus". Ersterer tritt im Kampf auf, wenn man sich näher zum Gegner bewegt bzw. der sich auf den Spieler zubewegt. Man hat dann die Option mit Quadrat/ X normale Schläge und mit Dreieck/Y aufgeladene Schläge zu verteilen. Nach dreimaliger Betätigung von Quadrat/X kommt ein Quick-Time-Event, bei dem es - Anfangs jedoch - noch auf das Glück ankommt. In den Fernkampf-Modus kommt man, wenn man X/A im Nahkampf doppelt betätigt bzw. wenn man den Gegenspieler wegschleudert. In diesem Modus kann man nur Ki-Explosionen und Fern-Kampf-Superattacken sowie Ultimates verteilen. Was der Steuerung einen taktischen Anreiz bietet, ist die "Geist-Anzeige". Diese ist nämlich für das Ausführen von mächtigen Angriffen nötig. Die Anzeige füllt sich, indem man den Gegner erstmal ordentlich physisch "verkloppt". Zudem gibt es drei Möglichkeiten, eine Spezial-Attacke zu blocken: Abwehr, Ausweichen, Dagegen Agieren. Letztere Möglichkeit beansprucht den Großteil der Geist-Anzeige.

Die Steuerung kann äußerst taktisch angewendet werden, wenn man nicht schnell die Flinte in's Korn wirft und sich weiter mit dem Spiel beschäftigt. Das "Glück" kann umgangen werden, es gibt etliche Möglichkeiten, dies zu tun.. Die Idee dahinter ist noch etwas unausgereift, aber sie funktioniert. Jedenfalls ist es durch diese Steuerungsart wieder viel näher am Anime, als es die alten Teile waren. 7/10

Story: Story-technisch mMn das beste DBZ-Game. Insgesamt 30 Minuten remastered HD-Anime-Zwischensequenzen, man kann wieder fliegen. Die Ingame-Zwischensequenzen sind zwar nicht ganz so hübsch wie die vom Anime, aber sie sind dennoch schön anzusehen. Gut, die Story hat im späteren Verlauf paar kleine Lücken, aber dazu etwas im nächsten Punkt. Erstmals gibt es auch (wenn auch von den Naruto-Games abgeguckt) Bossfights gegen Riesen. Die sind schon gelungen, insgesamt gibt es sieben von diesen im ganzen Spiel. 8/10

Zusätzliches: Es gibt insgesamt 41 Akteure + drei , die man selber erstellen kann. Zugegeben, die Char-Anzahl ist im Vergleich zum älteren Dragon Ball: Raging Blast 2 (66 Chars) oder Tenkaichi 3 auf der PS2 (90 Chars) etwas ernüchternd. Immerhin kann man sich drei Charaktere selber basteln, was es in vorigen Spielen der Serie nie gab. Der Helden-Modus, in dem man mit seinem selbst-erstellen Charakter eine erfundene Story spielt, hat schon einen gewissen Suchtfaktor. Ein paar RPG-Elemente wurden verbaut, wie zB. ein kleines Level-System, exklusive Bossfights und Kleidung sowie Techniken , die man nur in diesem Modus freispielen kann. Man muss auch anmerken, dass der Helden-Modus leider recht schnell durchgespielt wird. 6/10

FAZIT: Habe etwa acht Stunden gebraucht, um die normale Stoty durchzuspielen. Es ist nicht so viel, aber es ist immerhin eine Entwicklung zu sehen. DBZ: Burst Limit wurde in knapp zwei Stunden durchgespielt und DB: RB2 hatte nicht einmal eine Story...Hinzu kommen noch die ca. zehn Stunden vom Helden-Modus hinzu, dabei habe ich erst einen Charakter fertig, nun gilt es noch mit zwei weiteren Fantasy-Chars den Modus zu schaffen. Insgesamt bin ich zufrieden. Habe größtenteils die positiven Dinge genannt und die negativen Dinge nicht gerade häufig in's Licht gerückt. Mich freut es jedenfalls, dass die Entwickler einen neuen Schritt mit diesem Teil gewagt haben : der nächste ist schon in Entwicklung ! Ich bin da auch optimistisch, dass der Nachfolger besser wird - ein gutes Grundgerüst ist ja schon vorhanden. Das Spiel ist (für DBZ-Fans wohlgemerkt) noch ein Roh-Diamant, der noch geschliffen werden muss. Alle anderen Zocker, die Lust auf eine Prügelspiel-Granate haben, greifen zu Street-Fighter oder Tekken.



  7 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade